Rübezahlstraße 6 85622 Feldkirchen, München

Brandschutz

foto fuoco

In Sachen Brandschutz gibt es keine Kompromisse: die Bauliche Anlagen müssen so beschaffen sein, dass der Entstehung und Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird und bei einem Brand wirksame Löscharbeiten und die Rettung von Menschen möglich sind.

FLAMMWIDRIGKEIT
Der Feuerwiderstand ist ein wichtiger Parameter, um die Fähigkeit einer Struktur zu einem Brand ausgesetzt zu beurteilen, um die Stabilität in der Zeit zu halten, die Dichtigkeit und die Isolierung; Es wird von einem Minimum von 15 Minuten bis zu einem Maximum von 360 Minuten (REI 15, 20, 30, 45, 60, 90, 120, 180, 240, 360) in Klassen eingeteilt.
REAKTION AUF FEUER
Die Reaktion auf Feuer bestimmt, wie ein Material ist brennbar: die Materialien klassifiziert werden nach Euroklassen A1, A2, B, …, F. Die Materialien werden klassifiziert unbrennbar A1 und A2 die Zertifikate, B, C, D, E, F, brennen in aufsteigender Reihenfolge.

ANWENDUNG SOLUTIONS: 
Brandschutz heißt Sicherheit mit System.
Delta Trockenbau wählt für seine Kunden die innovativsten  Brandschutz Systeme  von Knauf, Promat und Rigips  .

Für Knauf-Systeme bieten spezielle Systeme nach Feuerbeständigkeit (werden kombiniert verschiedene Feurschutz Platten und geeignet unterkonstruktion):

Knauf-Systeme

Fireboard
Geringes Gewicht, die Brandverhaltensklasse A1 und im Brandfall, auch nach vollkommener Entwässerung, weitgehende Formstabilität und Rissfreiheit sind die speziellen Eigenschaften der Fireboard, die Voraussetzung für optimierte Konstruktionen im Bereich des Brandschutzes sind. Durch diese Vorzüge im Vergleich zu GKF-Platten sind u. a. im Deckenbereich größere Plattenspannweiten möglich.

Diamant
Die Kombination aus Schallschutz und brandschutz in trockenbau auf höchstem Niveau, aussteifender Wirkung, hoher Robustheit und Feuchtraumtauglichkeit belegt die Leistungsfähigkeit und große Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten der Diamant. Durchschusshemmende Wandkonstruktionen sind ein weiterer Anwendungsbereich des hochwertigen Trockenbaus mit Diamant. Sie erhalten Planungs- und Leistungssicherheit in allen Konstruktionen des Trockenbaus und eine wirtschaftliche Alternative zur Massivbauweise. Die Diamant ist eine GKFI Platte nach ÖNORM B  3410 (Feuerschutzplatte imprägniert).

Massivbauplatte
Die Anwendungen der Massivbauplatte liegen im Schwerpunkt auf Konstruktionen mit Brand- und Schallschutz. Bei der Verarbeitung spielt die Massivbauplatte ihren Vorteil des Plattenformats durch leichte Handhabung und die Möglichkeiten, Konstruktionen mit hohem Brand- und Schallschutz auch einlagig auszuführen, aus. Kürzere Verarbeitungszeiten und größere Platten-Spannweiten sind Ihr Nutzen. Die Möglichkeit Schachtverkleidungen mit der Massivbauplatte ohne Unterkonstruktion einzusetzen, beschränken den Raumverlust auf ein Minimum.

Diamant GKFI 1 Mann
Knauf Diamant GKFI 1Mann Gipsplatten werden in allen Bereichen des Innenausbaus als Beplankung in hochwertigen Trockenbau-Systemen mit erhöhten Schallschutzanforderungen, Brandschutzanforderungen, Anforderungen an die Robustheit und in gemäßigten Feuchträumen eingesetzt.

Rigips-Lösungen:

Glasroc F (Ridurit)

Dem Brandschutz in Gebäuden kommt für den Schutz von Gesundheit, Leben und Sachwerten eine elementare Rolle zu, die es erfordert, möglichst brandsichere Konstruktionen zu planen und umzusetzen. So eignet sich die glasfaserverstärkte Spezial-

Gipsplatte Glasroc F (Ridurit)  von Rigips ideal für derartige Brandschutzsysteme, weil sie maximale Widerstandsdauer gegen Feuereinwirkung bietet.

Glasroc F (Ridurit)

Glasroc F (Ridurit) ist eine spezielle Brandschutzplatte von Rigips, die als vliesarmierte Gipsplatte nach DIN EN 15283-1 dem Typ GM-FH2 mit verringerter Wasseraufnahmefähigkeit und verbessertem Gefügezusammenhalt bei hohen Tempe raturen entspricht. Der verbesserte Gefügezusammenhalt der Platte ermöglicht die Herstellung von sehr leistungsfähigen Brandschutzkonstruktionen, da Glasroc F (Ridurit) auch nach langer Brandeinwirkung noch formstabil und rissfrei ist. Die H2 Klassifikation erlaubt die Anwendung der Platte in Räumen mit nutzungsbedingt zeitweise erhöhter Luftfeuchtigkeit.

Glasroc F (Ridurit) zeichnet sich besonders durch eine glatte und ebene Oberfläche aus. Glasroc F (Ridurit) ist als normkonformes Produkt CE-gekennzeichnet und ist ein Baustoff der Klasse A1 nach EN 13501-1.

Mit Glasroc F (Ridurit) werden hochwertige und wirtschaftliche Brandschutzkonstruktionen hergestellt, die in der vorliegenden Broschüre beschrieben werden.

Glasroc F (Ridurit) kann für die brandschutztechnische Bemessung von Stahlbauteilen nach Eurocode 3 Teil 1-2 berücksichtigt werden.

Glasroc F (Ridurit) läßt sich einfach verarbeiten und ermöglicht durch die hohe Festigkeit sichere Verbindungen durch stirnseitiges Klammern oder Schrauben. Die Verarbeitung erfolgt gemäß Rigips Verarbeitungsrichtlinie.

  • leistungsstark und sicher im System • normkonformes Produkt nach DIN EN 15283-1 • feuchtigkeitsunempfindlich • variabel einsetzbar • nicht brennbar (A1

 

Glasroc F (Riflex)

ist eine spezielle Brandschutzplatte von Rigips mit einer Nenndicke von 6 mm, welche trocken biegsam ist. Glasroc F (Riflex) eignet sich besonders für die Herstellung von gewölbten und geschwungenen Bauteilen mit Brandschutzanforderungen.

Glasroc F (Riflex) ist eine vliesarmierte Gipsplatte nach DIN  EN 15283-1 und entspricht dem Typ GM-FH1 mit ver bessertem Gefügezusammenhalt bei hohen Temperaturen. Der verbesserte Gefügezusammenhalt der Platte ermöglicht die Herstellung von sehr leistungsfähigen Brandschutzkonstruk tionen, da Glasroc F (Riflex) auch nach langer Brandeinwirkung noch formstabil und rissfrei ist.

Glasroc F (Riflex) ist als normkonformes Produkt CE-gekenn zeichnet und ist ein Baustoff der Klasse A1 nach DIN EN 13501-1.

Glasroc F (Riflex) ist als zugelassene Brandschutzplatte und nicht brennbarer Baustoff für den Schiffsbau nach den Vorgaben der Marine Equipment Directive (MED) verfügbar.